Den Wald nicht sehen

Den Wald nicht sehen, 2002
Videoanimation: 1:34 min, Loop, ohne Ton

Der Titel verweist unverkennbar auf das bekannte Sprichwort, das ergötzliche Video selbst spielt mit dem, was man sieht oder nicht, was man zu sehen glaubt oder auch zu sehen müssen glaubt. Vor weissem Grund einem Wald von dünnen, schwarzen Strichen. Man ahnt, was gemeint ist. Doch was ist Baum, was Zwischenraum? Das angedeutete Baumlabyrinth erinnert an Magrittes “verlorenen Jockey”.
Gasser lässt verschiedene Trickfiguren durch den Waldgehen, laufen, fliegen, schweben, um die Raumverhältnisse zu klären. Doch mit Lust an der visuellen List löst er den eben definierten Raum wieder auf und lässt, ahnlich wie Magritte, Figuren in Bäumen und Bäume in Figuren verschwinden.
Der Bund, 2.3 2005