Passing by

passing_shadowPassing by, 1998
LCD-Projektor, Mac mini Computer mit Director-Abspielskript
Projektion: 1,20 m × 1,60 m
Dauer: skriptgesteuert

Im Bild bewegt sich die Figur eines jungen Mannes, schaut uns an, scheint uns etwas mitteilen zu wollen, blinzelt uns zu, macht uns neugierig. Wir stehen im Raum und beobachten plötzlich, dass wir beim Durchschreiten des Projektionsstrahls Teil dieser Szene werden. Die unerwartete Begegnung zwischen der projizierten Männerfigur und dem eigenen Schatten wir zum Erlebnis. Für einen Augenblick überlagert der eigene Schatten die Umrissfigur an der Wand – wir werden zum Mit-Protagonisten. Unserer physische Präsenz im Raum interagiert mit der animierten Figur auf der Wand. In Passing by spricht Gasser auch das Bewusstsein um die eigenen Erscheinung an, beispielsweise unser Verhalten, wenn wir uns beim Flanieren in einem Schaufenster spiegeln.

Letizia Schubiger
Kunst BL, Die Kunstsammlung des Kantons Basel-Landschaft und Kunst am Bau 1990-2003,
kulturelles.bl/Museum.BL, Liestal, 2004

Schreibe einen Kommentar