CV

CV Philipp Gasser
geb. 1958 in Chur, lebt und arbeitet in Basel
1989 – 1992 Studium Audiovisuelle Gestaltung, Schwerpunkt Experimental-Video, Schule für Gestaltung, Basel
seit 1995 Dozent für digitale Medien, Institut Kunst, Basel (HGK FHNW)
1999 Atelier IAAB in Montréal, Canada
2006 Atelier IAAB in Johannesburg und Capetown, Südafrika
2011 Aufenthalt in Australien, Sydney und Brisbane

Einzelausstellungen

2017 The Reconstruction of Truth, Rekonstrukce Pravdy, Galerie Kabinet T., Zlín, Tschechische Republik
2016 Clouds of the Second Kind / Aquarelle und Videos, Galerie Béatrice Brunner, Bern
2015 1000 Teilchen (beschleunigt) / Kunstmuseum Bern @ PROGR
2014 The representative / International Festival of Films on Art (FIFA), Montréal
2012 1000 Teilchen (beschleunigt) / Galerie Béatrice Brunner, Bern
chatroom # 17 und # 50 / Museum für Kommunikation, Bern
Always Quietly Active / Schaulager Satellite, ART 43, Basel
2011 Celestial Bliss / Kunsthaus Baselland, Muttenz
2008 I’m an exhibition / Zeichnungen und Videos, Galerie Béatrice Brunner, Bern
Die moderne Stadt (Version 1) / mit Claude Cortinovis, Galerie Gisèle Linder, Basel
2006 Improvising on Truth 2 / mit Bruno Tremblay, Blank Projects, Cape Town
Improvising on Truth / Projectspace Drillhall, mit Bruno Tremblay, Johannesburg
Täuschungen und andere Wahrheiten / mit Edit Oderbolz, Kunstraum Baden
2005 Im Wald / mit Esther van der Bie, Galerie Béatrice Brunner, Bern
2004 Grössere Träume / Filiale Basel
2003 Chatrooms # 05 – # 80 / Galerie Tony Wuethrich
Vidéos Récentes / mit Ursula Palla, Galerie Evelyne Canus, Basel
2000 The view where I’m sitting (by the window) / Kaskadenkondensator, Basel

Gruppenausstellungen
2017 Festival ALTONALE / Hamburg
2016 Die zweite Natur / H3K und Encoding the Urban / Kunsthaus Baselland
2014 Hecht an der Grenze / Ausstellung Hotel Performance / Gottlieben
2013 Festival ALTONALE / Hamburg
Körper/Raum / Galerie Béatrice Brunner, Bern
2012 Hidden/Obvious / Haus der elektronischen Künste, Basel
2010 Proyecto Circo / performances & audiovisuales, Havanna, Cuba
2009 Ma couleur préférée / Galerie Gisèle Linder, Basel
Dialog der Generationen / Kunsthalle Palazzo, Liestal
2007 The Art of Failure / Kunsthaus Basel-Land, Muttenz
Zeichnungen / Galerie Gisèle Linder, Basel
2006 Reprocessing Reality / PS 1, New York
2005 DIS & APPEARANCE / Kunsthalle Fri-art, Fribourg
Reprocessing Reality / Museé historique et des porcelaines, Château de Nyon
2004 Strategies of Desire / Kunsthaus Baselland, Muttenz
2003 Môtiers 2003 – Art en plein air / Môtiers
Happiness and Pretence / Manifestation internationale
d’art de Québec, Québec City, Canada
2002 Beinahe wirklich / Kunstverein, Freiburg i. Br.
Den Wald nicht sehen… / mit Serge Hasenböhler, Galerie Gisèle Linder, Basel
2001 Une liaison transatlantique / Galerie SKOL, Montréal
Figuration Imagination / Galerie Tony Wuethrich, Basel

Ankäufe

2016 Clouds of the Second Kind, Kunstkredit Basel-Stadt
2016 5 Aquarelle aus der Serie Stadt sein, Christoph Merian Stiftung
2015 1000 Teilchen (beschleunigt) / Videoinstallation, Kunstmuseum Bern
2012 Always Quietly Active / Videoinstallation, Laurenz Stiftung, Basel
2008 Die moderne Stadt / 3 Zeichnungen aus dieser Werkgruppe, Kunstkredit Basel-Stadt
2007 Hängt die Latte nicht zu hoch / Videoinstallation, Kunstkredit Basel-Land
2004 Chatrooms # 05 – # 80 / 3 Fotografien / Museum für Kommunikation Bern
Chatrooms # 05 – # 80 / 2 Fotografien / Bundesamt für Kultur, Bern
2003 Die Besiedlung Montréals / Video, Kunstkredit Basel-Land
2002 La nuit americaine I + II / C-Prints, 2 Fotografien, Kunstkredit Basel-Land
2000 Der moderne Mensch / Videoinstallation, Kunstkredit Basel-Stadt
Üetliberg im Januar / C-Print, Kunstkredit Basel-Stadt
rentrer und Passing By /2 Video-Installationen, Atelierankäufe, Kunstkredit Basel-Land

Preise und Stipendien
2005 Förderpreis Sitemapping, Mediaprojects 2005, Bundesamt für Kultur, Bern
2001 Werkbeitrag Kunstkredit Basel-Stadt

Kunst und Bau
2014 Auf Augenhöhe / Hauptgebäude Christoph Merian Stiftung, Basel
2009 Aus dem Schatten treten / Hauptgebäude Sanitas, Zürich
2006 La source capricieuse / Basellandschaftliche Kantonalbank Binningen